Volleyball: Ausblick und Vorbereitung auf die neue Saison 2020/2021

Nichts ist mehr so – in diesen Coronazeiten - wie es einmal war. Das gilt auf für den Volleyballsport.

Im Frühsommer dieses Jahres haben die Volleyballer des SV- Münsing  – vorsichtig unter Einhaltung aller Hygienevorschiften – wieder mit dem Volleyballspiel auf dem Beachplatz am Sportplatz begonnen.

Die Schulsporthalle in Münsing wurde ab dem 22. September 2020 wieder für den Vereinssport - unter Einhaltung der Hygienevorschriften der Gemeinde Münsing - geöffnet. Die Volleyballabteilung des SVM hat zusätzlich ein eigenes Hygienekonzept entwickelt, um die Gesundheit unserer Spieler – soweit wie möglich – zu schützen.

Unter diesen Voraussetzungen konnte das Training für die neue Hallensaison wieder gestartet werden.

Für die Ligasaison 2020/2021 gelten diesmal besondere Regeln:

  • Hin- und Rückspiele ab Oktober (KW42).
  • Geltende Hygienekonzepte der Spielhallen sind einzuhalten.
  • Es werden pro Spiel 3 Sätze bis 25 gespielt und gewertet (begrenzte Spielzeit, Lüftungspausen).
  • Es gibt am Ende der Saison keinen Auf- oder Abstieg.
  • Die Mannschaftsführer verständigen sich rechtzeitig vor jedem Spiel über die Durchführbarkeit.
  • Spiele, die z.B. auf Grund von AntiCorona-Maßnahmen ausfallen, müssen nicht nachgeholt werden und werden nicht gewertet.
  • Die am Spieltag beteiligten Personen werden von der Heimmannschaft dokumentiert. Die Gastmannschaft bringt eine Mannschaftsliste zum Spieltag mit.
  • Zuschauer sind in der Sporthalle Münsing nicht erlaubt.

Das erste Heimspiel der Münsinger Volleyballer hat gezeigt, die Hygienekonzepte der Gemeinde und das der Münsinger Volleyballer funktionieren und konnten auch so umgesetzt werden.
 
Spartenleiter Volleyball
Erich Kühn